Neuer Jugendtreff in Mainburg eröffnet

Mainburg, den 18. 07. 2021

Am Donnerstag, den 08. Juli konnte der neue Jugendtreff Mainburg von Bürgermeister Helmut Fichtner eingeweiht werden. Nach der symbolischen Schlüsselübergabe des Planungsbüro Trathnigg an den Leiter und Jugendsozialarbeiter Andreas Waldmann, führte jener Vertreter der Presse und des Stadtrates Mainburg durch die modernen Räumlichkeiten.

Erster Bürgermeister Helmut Fichtner würdigte in seiner Eröffnungsrede die 20-jährige Jugendarbeit von Sozialarbeiter und Streetworker Andreas Waldmann in Mainburg. Der neue Jugendtreff solle nun neue Heimat für seine Arbeit und zentraler Treffpunkt für Jugendliche im Alter von 8 bis 21 Jahren sein. Nach langwieriger Standortsuche begannen 2016 erste Planungen für das aktuelle Gelände am Skaterpark zwischen Schöllwiese und Busbahnhof in der Walter-Schwarz-Str.9, Mainburg. Herr Fichtner erwähnte die Baukosten in Höhe von rund 900.000 € und dankte dem Stadtrat für die Standortentscheidung sowie für Bewilligung der nötigen Mittel. Weiterer Dank ging an den bayerischen Jugendring für die 30% ige Unterstützung der förderwürdigen Mittel, an Herrn Ulrich Dempf und Heinfried Ohlmeyer stellvertretend für das Bauamt Mainburg, an die ausführenden Firmen und an die Trathnigg Planungsgruppe.

Diese wurde vertreten von Frau Maiwald und Herrn Axel Trathnigg. Bevor die beiden einen symbolischen Schlüssel aus belegten Brezn an Herr Waldmann übergaben, erläuterte Herr Trathnigg jun. dass bei ihren Planungen die Bedürfnisse der Jugendlichen immer an erster Stelle standen, noch vor den Anforderungen des Jugendring. Sie wünschten Herrn Waldmann, seinem Team und den Jugendlichen viel Freude und eine schöne Zeit in ihrem neuen Jugendtreff.

Freude nahmen auch Gemeindereferentin Andrea Engel stellvertretend für die katholische Pfarreiengemeinschaft und Pfarrerin Cornelia Egg-Möwes für die evangelische Gemeinde in ihren Segen auf. Mit der Segnung sagten Sie den Jugendlichen „Gottes gutes Wort“ zu. Sie wünschen, dass der Jugendtreff Ort des guten Wortes und guter Begegnungen wird. Obwohl es während der Pandemiebeschränkungen noch schwieriger war junge Menschen zu erreichen, fordern sie Anwesende und Jugendliche auf sich auf die Freude zu konzentrieren; Freude, dass es wieder eine Anlaufstelle gibt. Freude, dass Vertraute getroffen werden können. Freude, dass junge Menschen nicht mehr allein sein müssen - mit ihren Sorgen oder wenn ihnen die Decke daheim auf den Kopf fällt.

Nach dem kurzen Wortgottesdienst führten Frau Maiwald und Herr Waldmann die geladenen Gäste hinein, um Raumkonzept und Einrichtung zu erläutern. Von einem großen Gemeinschaftsraum mit angeschlossener Küche gehen zwei Gruppenräume ab. Einer dieser Räume dient als TV-Zimmer in dem in Ruhe auf gemütlichen Couchen gemeinsam Filme von den Jugendlichen geschaut werden können. Der zweite Raum soll für Spiele oder Hausaufgaben genutzt werden. Im Gruppenraum befinden sich neben einer weiteren Fernsehecke auch Kickerkasten und ein Boxsack. Andreas Waldmann betonte der Boxsack könne den Jugendlichen sehr gut helfen Energie und Aggressionen abzubauen.

Er dankte Herrn Trathnigg für die gute Zusammenarbeit. Herr Waldmann erhofft sich weiteren Zulauf und ist sicher, dass das Niveau der Jugendarbeit in Mainburg in so gut durchdachten, modernen und freundlichen Räumen nur steigen kann.  Der Jugendtreff Mainburg ist Dienstag bis Samstag von 14 bis 20 Uhr geöffnet. Darüber hinaus ist Streetworker Andreas Waldmann von April bis Oktober von 20 bis 22 Uhr telefonisch erreichbar.

 

Jugendtreff Mainburg, Walter-Schwarz-Strasse 9, 84048 Mainburg.

Ansprechpartner:  Andreas Waldmann, Tel. 0151 – 12114205,  

Öffnungszeiten:      Dienstag bis Samstag von 14:30 bis 20:00 Uhr 

 

Bild zur Meldung: Neuer Jugendtreff in Mainburg eröffnet