HopfenfestGallimarktFreibadMuseum

 
 
BannerbildBannerbildBannerbildBannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Verleihung Umweltpreis 27.10.2020

Pressemitteilung

Stadt Mainburg verleiht erneut Umweltpreis: Bienen, Schwalben und Mauersegler im Fokus

 

Firma WOLF für Firmenbienen und Eheleute Wengermeier für ihr Naturschutzengagement

Umweltpreisträger 2020.

 

„Für den Ehrgeiz der Firma WOLF, das Projekt Firmenbienen so vielfältig und mit so viel Elan umzusetzen verdienen sie den Umweltpreis der Stadt Mainburg.“, begründete Bürgermeister Fichtner die diesjährige Entscheidung der Jury zum Mainburger Umweltpreis. Das Engagement für das Projekt „Bienen bei

WOLF“ ist in der Tat umfangreich: 60.000 Bienen werden durch einen Imker unmittelbar am Firmengelände betreut. Einblick in diese Arbeit erhalten nicht nur die Mitarbeiter der Firma, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch örtliche Schulklassen. Dabei werden Tipps zur eigenen Bienenhaltung und Vorschläge zur insektenfreundlichen Gestaltung des eigenen Gartens gegeben.

Betriebswirtschaftlichen Ertrag bringen die Bienen indes nicht, sieht man vom Verkauf des Honigs einmal ab, dessen Ertrag aber gleich wieder gespendet wird. Das anteilig zur Hälfte von der Raiffeisenbank Hallertau eG gestiftete Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro soll dieses Engagement würdigen und für künftigen Investitionen in diesem Bereich dienen.

 

Der Vorsitzende der Geschäftsführung, Dr. Thomas Kneip, dankte für die Verleihung an die Firma WOLF und sieht das Projekt fernab von betriebswirtschaftlichen Kategorien: „Das Bienenprojekt ist nur ein sichtbares Projekt des Naturschutzengagements der Firma. Es zeigt uns jeden Tag, dass die Produkte der Firma einen unmittelbaren Zusammenhang mit der Natur haben.“, führte er angesichts der Klimaerwärmung aus.

 

Neben dem Umweltpreis wird durch den Naturschutzreferenten und dem Dritten Bürgermeister Konrad Pöppel ein Sonderpreis gestiftet. Der kam in diesem Jahr Alois und Marga Wengermeier zugute. Auf ihrem Hof in Aufhausen haben sie einen naturschonenden Landwirtschaftsbetrieb und zu einer bestandsfördernden Haltung von Mauerseglern und Schwalben beigetragen. „Über die Hinterlassenschaften und der Schreie der Vögel hinwegzusehen können nicht viele“, meinte Laudator Pöppel und führte weiter aus, dass dies jedoch nicht der einzig gewürdigte Einsatz für den Sonderpreis war: „Es treiben sich die Spatzen im Hof herum und mit dem Abend huschen die Fledermäuse über Euere Hofstelle. Für Wildbienen sorgt ihr Euch mit einem reichen Blütenangebot und einer Tränke. Daneben

eine nachhaltige Landwirtschaft“.

 


 

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an die Geschäftsleitung:

Herrn Raster, (08751) 704 27 . ">( )

(bei Veröffentlichung von Bildern bitte folgenden Bildnachweis angeben:

Fa. WOLF, Mainburg)

 

Übrigens: Die aktuelle Bewerbungsphase für den neuen Umweltpreis läuft derzeit:

Einzureichen sind die Beiträge bis spätestens 31. Dezember 2020 bei der Stadtverwaltung.

Dies kann per E-Mail an

oder per Post an die

Stadt Mainburg,

Geschäftsleitung,

Marktplatz 1 – 4,

84048 Mainburg erfolgen.

 

Verliehen wird der Preis, der auch heuer wieder zur Hälfte von der Raiffeisenbank Hallertau gesponsert wird, im ersten Halbjahr 2021.


 Verleihung Umweltpreis 2020Verleihung Umweltpreis 2020Vereleihung Umweltpreis 2020Vereleihung Umweltpreis 2020     Vereleihung Umweltpreis 2020Verleihung Umweltpreis 2020

 

 
Veranstaltungen in Mainburg
 
 
 
Kontakt
 

Stadt Mainburg

Marktplatz 1-4

84048 Mainburg

Tel.: 08751 704-0

E-Mail:

 

Rathaus Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag

vormittags von 08:00 - 12:30 Uhr

Montag bis Donnerstag

nachmittags nach Vereinbarung

 

Bürgerbüro zusätzlich:

Dienstag

nachmittags von 13:30 - 16:00 Uhr

Donnerstag 

nachmittags von 13:30 - 17:30 Uhr

 

ACHTUNG:
Wegen der Corona-Pandemie gibt es aktuell nur Vorsprachen nach Terminvereinbarung!
 
 
 
 Schnellnavigation
Notruf Telefon Plan Suche

 

 
 
Startseite     Login     Impressum     Datenschutz